* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Heart
     Feel
     Listen






And I love you dumb and colorblind.

"Das ist krank"
"Nein,es ist keine Krankheit.Das ist Liebe,Schatz"



Also haben wir uns um 2 Uhr in der Nacht auf diesem Fahrradweg getroffen.
Die Hinfahrt war schrecklich,es war dunkel,ich hatte kein Licht,mitten in einem Wald.
Aber es war es doch wert,und das wusste ich auch,als ich dich gesehen hab.
Du hast mich dann dazu überredet,mit zu dir zu gehen.
Um 5 Uhr bin ich schließlich heimgefahren.Es war toll.Die frische Luft,die Stille,die Leblosigkeit,der Nebel,der Sonnenaufgang.

Und jeden Tag,liebe ich dich mehr.
Und jeden Tag,wird der Schmerz und die Sehnsucht größer.
11.6.06 20:26


Hold my heart. - See that it bleeds.

In deiner Welt voller Spiegel siehst du nur dich selbst.Immer wieder versuchte ich sie zu zerschlagen,damit du auch mich siehst.Doch nach jedem verunglückten Mal wurde ich kraft- und mutloser.Du sagst,es tut dir weh,doch denkst dabei kein einziges Mal an mich.Und wenn ich ehrlich bin,ist es eine Genugtuung für mich zu hören,dass du leidest,nachdem ich jeden beschissenen Tag fast gestorben wäre vor Schmerz.Wie erschreckend die Wahrheit doch ist.
Aber wir hatten damals keinen Beton,und bauten unser Schloss deswegen aus Sand.Jeder kleine Windstoß entfernt einzelne Sandkörner,die zwar klein und unbedeutend erscheinen,aber doch so wichtig sind.
Irgendwann komme ich zu dir,dann reißen wir uns zusammen unseren Stolz raus und verbrennen ihn.


Es ist seltsam den Menschen weinen zu sehen,der einen sein ganzes Leben lang geschlagen hat.
12.6.06 20:51


That's the way it is - I'm tired of the world.

Ich sagte dir,dass ich ein komisches Gefühl im Magen hatte,und das ich dort bestimmt einen Tumor bekommen würde.
Du meintest nur zu mir,ich solle dem Gefühl sagen,dass es weggehen soll.
Dabei bist du doch der Auslöser für dieses Gefühl.Und du auch der Einzige,der es zerstören kann.

Ich fühle mich einsam und allein,und möchte mich am liebsten die ganze Zeit in meinem Bett verkriechen.

Alle fragen mich nach ihm,doch ich will ihn nicht,ich will nur dich.Und das weißt du auch.
Trotzdem genieße ich deine Eifersucht und deine Angst mich zu verlieren.Es ist eine gewisse Bestätigung für mich,weißt du.
Ich habe auch meinen letzten Ausweg für dich aufgegeben.Ich werde mir die Narben auf meiner Seele nicht mehr auf die Haut zeichnen,dir zu Liebe.Noch etwas,was ich für dich aufgebe,wann kommt endlich was zurück?


Ich habe Angst vor meiner Zukunft.
Und ich will auch eine glückliche Familie.
Es tut weh zu wissen,dass es seine Mutter nicht stört,einen zu verlassen.
Dabei brauche ich dich doch,auch wenn ich älter bin!
15.6.06 18:45


There's nothing left but the crying.

..Und du hast mich ignoriert,den ganzen Tag lang.Schrei mich an,Lüg mich an,aber behandel mich nicht,als wäre ich Luft.Luft,die du brauchst zum atmen,der du aber keine Beachtung schenkst.
Diese Stille,dieses Schweigen zwsichen uns reißt mir ein riesiges Loch ins Herz.Wie ein Abgrund öffnet es sich,und verschlingt alle guten Erinnerungen,die ich von uns habe.

Die Gedanken tanzen in meinem Kopf herum,aber ich kann sie nicht ordnen.Deshalb versuche ich in eine andere Welt zu flüchten,doch die Tür hat sich verschlossen.

Ich habe gerade keine Ruhe um meine Gedanken aufzuschreiben,ich genieße ein paar Dinge,die meinem Herzen gerade so gut tun.
19.6.06 21:11


I can't stand this emotional violence.

Es ist ein ewiges hin und her.
Und auch mein Herz fühlt sich an,wie in tausend kleine Stücke zerissen,die sich alle in einer Ecke meiner Seele verkriechen.
Erst verlässt du mich,und ich fühle mich total auseinandergerissen und zerstört,dann willst du mich wieder,nähst mich zusammen und denkst,es wäre alles verheilt.
Doch bevor du den Faden rausgezogen hast,hast du mit ihm schluss gemacht.Völlig überraschend.Es war wie eine Explosion der Angst,Trauer,Erleichterung,Freude und Schuld in mir.
Und nun muss ich mit ansehen,wie du leidest,bereust und liebst.Es zerreist mir das Herz,ich fühle mich schuldig,aber es tut auf der anderen Seite auch verdammt weh,zu wissen/zu fühlen,dass du ihn noch liebst,vermisst und brauchst.
Und ich suchte deine Augen nach Tränen ab,doch was ich fand,war Schmerz.
29.6.06 13:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung